Шрифт
Интервал
Цветовая схема

Kristina Skorniakova. MODERNE TRANSZENDENZ: Wie Goethes Wilhelm-Meister-Romane Sinn machen

MODERNE TRANSZENDENZ: Wie Goethes Wilhelm-Meister-Romane Sinn machen. - Leipzig: Leipziger Universität, 2010. - 423 S. - ISBN 978-3-86583-513-0

In der Goethezeit entstand eine neue Funktion der Poesie. Wilhelm Meisters theatralische Sendung prüft das Konzept Genie auf seine Fähigkeit, zwischen Immanenz und Transzendenz zu vermitteln. Wilhelm Meisters Lehrjahren liegt ein Bildungskonzept zugrunde, das eine Verbindung zwischen Besonderem und Allgemeinem, Individuum und Gesellschaft, Ich und Totalität intendiert. In Wilhelm Meisters Wanderjahren gerät die Erzähltechnik aus den Fugen, um ein Konzept von Tätigkeit zu offenbaren, das immanente und transzendente Elemente einschließt. Inwiefern diese Konzepte „Sinn machen“, die Funktion der Religion per Poesie zu übernehmen in der Lage sind, zeigt die vorliegende Untersuchung. Auf diesbezügliche Schwierigkeiten und Probleme im Rahmen der Entstehungszeit von Goethes Texten bezieht sich der Titel der Arbeit: „Moderne Transzendenz“.